1:1 im Verfolgerduell gegen TSV Großsolt-Freienwill II

Beim Tabellenfünften gelang der 3. Herren am Sonntag-Vormittag ein achtbarer Erfolg. Sie bleibt damit in der Rückrunde weiter ungeschlagen (Zwei Remis/ein Sieg). Ins Spiel ging man mit ersatzgeschwächten Kader, sodass wir noch zwei Spieler aus der Altliga reaktivieren werden mussten. Vielen Dank nochmal an Björn Langeloh & Markus Böttcher!

Die Reserve des TSV übernahm in der Anfangsphase der Partie gleich das Zepter und spielte einen guten Ball in ihren eigenen Reihen, aber die 08-Abwehr um Julian Conrad, Nils Petersen, Jan Christiansen & Malte Keyser konnten sie in der ersten Halbzeit mit ihren meist langen Bällen kaum gefährden. Immer wieder wurden die langen Bälle abgelaufen oder wurden durch den Rückenwind zu unpräzise. Auch das Mittelfeld der Blau/Gelben und die Zentrale um Björn Langeloh und Marvin Freimark stand sehr stabil. Wir mussten viel Aufwand betreiben und liefen meist immer hinterher.

Spielerisch lief bis auf vereinzelnde Kombinationen diesmal nicht so viel zusammen. Die größte Chance zur Führung vergab Jan Jessen freistehend. Auch das Fehlen von Kapitän Marc Kruse war zu merken. Kurz vor der Pause wurde es dann nochmal brenzlig im Strafraum der Fördestädter, aber der Pfiff des Schiedsrichters blieb aus, als ein TSV Spieler im Strafraum gefällt wurde. Sehr glücklich, dass es kein Strafstoß gab. Auf der anderen Seite kam dann noch ein bisschen Glück dazu: Ein Schuss von Kevin Walter wehrte ein TSV-Abwehrspieler mit der Hand ab und diesmal blieb der Pfiff des Schiedsrichter Gordon Edwards nicht aus. Torjäger Jan Jessen verwandelt eiskalt zum 1:0 (44.).

In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild: Immer wieder lief der TSV gegen die 08-Mauer an und wir verschoben sehr gut und machten die Räume sehr eng. In der Zentrale war kein durchkommen, wenn es mal mehr Platz für den TSV gab, dann war es über die Außenbahn. Gefühlter Ballbesitz von 80/20 für die Gastgeber, wenn was ging, dann nur über Konter, die wir aber nicht sehr gut ausspielten. Jan Jessen hatte kurz vor Schluss dann den Lucky Punch auf dem Fuß, doch der TSV-Keeper reagierte überragend und lenkte das Leder an den Pfosten. Verdient wäre es nicht gewesen und wenn man vorne seine Dinger nicht macht, bekommt man sie hinten. Am Ende wurde der 08-Riegel in der 88. Minute doch geknackt. Endstand 1:1.

Mannschaftsfazit nach dem Spiel: „Wir sind mit dem Ergebnis auf Grund der frühen Anstoßzeit, der Zeitumstellung und dem ersatzgeschwächten Kader am Ende hochzufrieden und haben die Mannschaft um Dirk Petersen nicht enteilen lassen.“

Zitat vom verletzten Kapitän Marc Kruse, der die Mannschaft betreute: „Es hat Spaß gemacht zuzusehen, wie jeder Einzelne gekämpft hat und bis an seine Leistungsgrenze ging.“

Das nächste Spiel findet am Freitag, 10. April, um 19 Uhr im Flensburger Stadion statt. Gegner ist die Reserve vom TSV Eintracht Eggebek.

Aufstellung 08 III: D. Jessen, Conrad, J. Jessen, Kruse, Keyser, Walter, Petersen, Langeloh, Heldt, Christiansen, Jeratsch. Auf der Bank: Böttcher (Eingewechselt), Jan Pascal Jebsen, Maik Zoske

Für 08 III
K.W.


Beliebte Meldungen

E1 Kreismeister 2016

E1 Kreismeister 2016

...

E1 wird Vizemeister in der Hallenkreismeisterschaft 2016/17

E1 wird Vizemeister in der Hallenkreismeisterschaft 2016/17

                            ...

E1 Spieler wird für FAIR PLAY ausgezeichnet

E1 Spieler wird für FAIR PLAY ausgezeichnet

Provinzial Fair Play Geste des Monats ...