7:3-Auswärtssieg im Lindewitter Waldstadion

Den ersten Dreier in diesem Jahr konnte die 3. Herren am Sonntag-Nachmittag gegen die Reserve vom TSV Lindewitt unter Dach und Fach bringen. Die Mannschaft um Trainer Richard Derra hatte sich nach der gefühlten Niederlage der letztne Woche (1:1 vs. SG Nordangeln 05 II) diesmal vorgenommen. Die Chancen, die man letzte Woche vergab, sollten diesmal eiskalt genutzt werden. Jan Jessen, der in Husby fehlte, gelang die frühe Führung nach gut 15 gespielten Minuten. Das brachte der Mannschaft Sicherheit und noch mehr Spielwitz. Man spielt sich quasi in einen Rausch und was in Husby nicht gelang, klappte auf einmal wie im Training.

Nach 27 Minuten gelang Jan Jessen der lupenreine Hattrick. Die Mannschaft hörte in dieser Phase nicht auf zu spielen und setzte Lindewitt immer wieder mit sehr guten langen Bällen in die Schnittstellen der Abwehr unter Druck. Nach einem genialen Pass von Patrick Jeratsch schoss Jan Jessen seienn vierten Treffer in Folge (28.). An diesem Tag schien einfach alles zu laufen: Durch einen gut gespielten Konter von Marc Kruse erzielte Kevin Walter mit einem sehenswerten Schlenzer das 5:0. Jetzt ging es im zwei Minuten-Takt. Erst war es Jan Jessen, der seinen fünften Treffer feierte und dann Marc Kruse, der seine starke Leistung mit dem 7:0 krönte (38.).

Mit einer 7:0-Führung gingen wir auch noch nie in die Pause. Das war dann wohl so in den Köpfen der Spieler drin, dass in der zweiten Halbzeit so gut wie nix mehr zusammen passte. Lindewitt stand enger bei den Leuten und machte es cleverer als in der ersten Halbzeit. Bis auf einen Lattenkracher von Markus Scholz gab es auf unserer Seite nix zu erwähnen. Lindewitt opferte sich nochmal auf und ließ sich nicht abschlachten und gewann dann auch verdient die zweite Halbzeit mit 3:0. Zitat Martin Pommerehnke (TSV Lindewitt II): „Wir haben es euch in der ersten Halbzeit einfach zu einfach gemacht und jeder Schuss war ein Treffer. Hätten wir zwei, drei Tore weniger kassiert, wäre es in der zweiten Halbzeit nochmal spannend geworden. So verlieren wir dann am Ende deutlich.“

Einen bitteren Beigeschmack hatte der Sieg jedoch: Julian Heldt & Marc Kruse mussten beide verletzt raus. Gute Besserung & schnelle Genesung! Am Sonntag, 29. März, gastieren wir um 11 Uhr beim Tabellenvierten TSV Großsolt-Freienwill.

Aufstellung 08 III: D.Jessen, Heeland, J. Jessen, Kruse, Keyser, Walter, Petersen, Möller, Scholz, Christiansen, Jeratsch. Auf der Bank: Heldt (Eingewechselt), Jan Pascal Jebsen (Eingewechselt), Schleunes (Eingewechselt), Maik Zoske

Für 08 III
K.W.


Beliebte Meldungen

E1 Kreismeister 2016

E1 Kreismeister 2016

...

E1 Triple Kreismeister 2017

E1 Triple Kreismeister 2017

                            ...

E1 Spieler wird für FAIR PLAY ausgezeichnet

E1 Spieler wird für FAIR PLAY ausgezeichnet

Provinzial Fair Play Geste des Monats ...