„Wir wollen die Punkte in Flensburg lassen"

Brian Jungjohann

Für unsere Liga-Mannschaft läuft es in der SH-Liga weiter nach Plan. Am Sonntag, 21. August, um 14 Uhr empfängt das Team von Coach Torsten Böker im Flensburger Stadion den Oldenburger SV. Vor dem Spiel sprachen wir mit Liga-Spieler Brian Jungjohann. 

Moin Brian, nach fünf Spieltagen seid ihr in der Schleswig-Holstein-Liga weiter ungeschlagen und belegt einen hervorragenden dritten Tabellenplatz. Was ist das derzeitige Erfolgsgeheimnis?
Ich denke, es ist simpel zu erklären: Wir trainieren Woche für Woche und Trainingseinheit für Trainingseinheit hart und lassen mit der Intensität und dem Tempo nicht nach. Dazu stehen wir zusammen als Mannschaft auf dem Platz und keiner stellt seinen eigenen Erfolg in den Vordergrund, sondern den der Mannschaft.

Heute geht es gegen den Oldenburger SV, eine Mannschaft aus dem unteren Tabellendrittel. Was habt ihr Euch für die Partie vorgenommen?
Oldenburg ist wie Concordia Schönkirchen am vergangenen Wochenende eine unangenehme Mannschaft. In den letzten Jahren hatten wir immer wieder Punktverluste in diesen Spielen. Das wollen wir diese Saison vermeiden. Deshalb nehmen wir auch diese vermeintlich leichteren Gegner zu 110 Prozent Ernst, um die Punkte in Flensburg zu lassen.

Du bist in diesem Sommer aus der A-Jugend zur Liga-Mannschaft gestoßen und hast es auf Anhieb in die Stammformation geschafft. Wie leicht ist dir der Wechsel in den Herrenbereich gefallen? Wie wurdest du in deinem neuen Team aufgenommen?
Die Umstellung war beziehungsweise ist eine sehr große und keineswegs leicht. Das Spiel ist viel schneller, viel intensiver und man muss immer konzentriert bleiben. Zu Gute haben mir vielleicht die Spiele aus der letzen Saison getan. Da habe ich ja auch schon die eine oder andere Minute gespielt und die Liga kennen gelernt. Die Mannschaft ist echt top. Man bekommt als junger Spieler in keiner Situation zu spüren, dass man weniger wert ist als die anderen. Dazu sind die alle super sympathisch, sodass man eine Menge Spaß hat und viel am lachen ist. Mathies (Jury) und Thommy (Carstensen) haben da einen großen Anteil dran

Seit Anfang August absolvierst du ein Freiwilliges Soziales Jahr bei Flensburg 08. Wie kam es dazu und was sind deine Aufgaben?
Ich wollte nach meinem Abitur nicht direkt studieren beziehungsweise mich in eine Ausbildung stürzen. Und ein Auslandsjahr kam für mich auch nicht in Frage. Dazu wollte ich etwas im Sportbereich machen, was mich aber auch nicht dazu bringt, bei der Liga-Mannschaft kürzer zu treten. Und somit war das die perfekte Lösung. Als Aufgabenfeld steht natürlich die sportliche Arbeit mit Jugendlichen im Vordergrund. Dazu habe ich immer wieder Aufgaben in der Geschäftsstelle, um das Vereinsleben kennen zu lernen.